Tele Columbus übernimmt PrimaCom für 711 Millionen Euro

tele-columbus-primacom

Die Tele Columbus AG, der drittgrößte deutsche Kabelnetzbetreiber, hat heute eine Vereinbarung zum Erwerb des viertgrößten deutschen Anbieters, der PrimaCom Holding GmbH, unterzeichnet.

Der Kaufpreis liegt bei 711 Millionen Euro vor Berücksichtigung von Barbeständen und Verbindlichkeiten. Durch den geplanten Zusammenschluss der zwei Anbieter entsteht eine neue Nummer Drei im deutschen Kabelmarkt mit insgesamt rund 2,8 Millionen angeschlossenen Haushalten.

PrimaCom besitzt und betreibt ein eigenes hybrides Glasfaser-Coax-Netz (HFC), über das rund 1,2 Millionen angeschlossene Haushalte mit Kabelfernsehen und Telekommunikationsdiensten versorgt werden. PrimaCom beschäftigt derzeit rund 450 Mitarbeiter und hat seine Unternehmenszentrale in Leipzig.  Der Fokus des Unternehmens liegt weiterhin auf den ostdeutschen Kernregionen sowie einige westdeutsche Schwerpunktgebiete wie Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen.

Die Finanzierung des Erwerbs von PrimaCom durch Tele Columbus erfolgt aus frei vorhandener Liquidität, einer bereits fest zugesagten Bankenfinanzierung sowie einer Brückenfinanzierung von 125 Millionen Euro. Die Transaktion bedarf keiner aufsichtsbehördlichen Genehmigung und unterliegt nicht der Fusionskontrolle. Der Vollzug der Transaktion wird für den 31. Juli 2015 erwartet.

Tele Columbus drosselt nicht.

Hinterlasse einen Kommentar