Durchschnittlich bestellte Internetgeschwindigkeit

Bild: obs/CHECK24 GmbH

2011 wählten Verbraucher Internettarife mit einer durchschnittlichen Downloadgeschwindigkeit von 22,3 MBit/s. 2017 waren es im Schnitt 67,3 MBit/s – rund dreimal mehr. Das liegt natürlich auch am Angebot der Provider, ist dennoch mal interessant zu wissen.

Angebote mit 50, 100 oder mehr MBit/s sind mittlerweile nicht nur gut verfügbar, sondern auch deutlich preiswerter als vor einigen Jahren. In Hamburg surfen Nutzer im Vergleich der 30 größten deutschen Städte am schnellsten im Internet. Mit durchschnittlich 78,5 MBit/s bestellen sie um 19 Prozent schnellere Tarife als die letztplatzierten Bielefelder (65,7 MBit/s). Vergleichsweise schnell surfen außerdem Internetkunden in Mannheim und Leipzig mit 78,4 bzw. 77,3 MBit/s.

Augsburg, Dortmund, Duisburg (je 67,2 MBit/s) und München (66,5 MBit/s) sind neben Bielefeld die einzigen der betrachteten Großstädte, in denen Internetkunden langsamer als der Bundesschnitt unterwegs sind.

Quelle Check24

Hinterlasse einen Kommentar