1&1 DSL Basic: Mehr Geschwindigkeit für den Volumentarif

1und1_Logo_RGB

Der Provider 1&1 bietet seit geraumer Zeit einen Volumentarif an, der eine Datendrosselung enthält. Für diesen können sich Kunden bewusst entscheiden, wenn sie wissen, wieviel Datenvolumen sie benötigen. Diesen verbessert man aktuell etwas.

Da 1&1 keine generelle Drossel in den DSL-Tarifen fixiert hat, rangiert der eine Basic-Tarif auf werdrosselt.de unter Sonderfälle. 1&1 Telecom GmbH drosselt also nicht generell, bietet aber einen Sondertarif mit 100 GB Volumen an, der vergünstigt gebucht werden kann. Übersteigt das monatliche Datentransfer-Volumen in diesem Tarif die Grenze von 100 GB, so wird die verfügbare maximale Bandbreite für den restlichen Abrechnungszeitraum (jeweils 1 Monat) auf 1.024 kBit/s reduziert.

Nun stattet 1&1 diesen Volumentarif mit VDSL Geschwindigkeit aus. Bisher war der Tarif mit maximal 16 Mbit/s Downstream zu haben. Ab 9,99 Euro monatlich (für 12 Monate, danach 24,99 Euro monatlich) bietet der neue Tarif „1&1 DSL Basic 50“ Internet mit „bis zu“ 50 Mbit/s im Download und eine Upload-Geschwindigkeit von „bis zu“ 10 Mbit/s. Für den Tarif „1&1 DSL Basic 50“ gilt eine Laufzeit von 24 Monaten. Der Tarif beinhaltet zudem keine Telefon-Flatrate. Die Kosten für Anrufe ins deutsche Festnetz betragen 2,9 Cent pro Minute, Anrufe ins deutsche Mobilfunknetz kosten 19,9 Cent pro Minute.

Zur 1&1 Website →

Hinterlasse einen Kommentar