Breitbandausbau: Telekom plant mehr Speed

Telekom_Logo

Die Deutsche Telekom will ihre Bandbreiten bei den DSL-Anschlüssen stärker beschleunigen als zunächst angekündigt. Ganz neu ist dieses Versprechen allerdings nicht.

Ursprünglich versprach das Unternehmen mindestens 50 Megabit pro Sekunde flächendeckend bis 2018 anbieten zu wollen, erwähnte aber bereits im Februar die Pläne für mehr Speed in den Netzen. Telekom Deutschlandchef Niek Jan van Damme sagte nun erneut dahingehend gegenüber dem Nachrichtenmagazin Focus:

Wir wollen für knapp 80 Prozent der Bevölkerung Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde in 2018 anbieten. […] Mit Super-Vectoring werden wir noch einen Zahn zulegen und die Festnetzgeschwindigkeiten auf bis zu 250 Mbit/s steigern.

Einen genauen Zeitplan nannte er vor allem für die 250 Mbit/s nicht und stellte das Angebot zum Turbo-Tempo unter den Vorbehalt der Zustimmung durch die Bundesnetzagentur. Erste Kabelanbieter haben bereits Anschlüsse mit 400 Mbit/s im Angebot.

Die etwa 20 Prozent der mit DSL schwach ausgerüsteten Gebiete auf dem Land will die Telekom nach eigenen Angaben ebenfalls mit schnellerem Netz ausstatten. Hier wird man vor allem auf LTE zurückgreifen, was unter anderem in den Hybrid-Tarifen zum Einsatz kommt.

Die Deutsche Telekom drosselt nicht.

Hinterlasse einen Kommentar