Breitband: Kaum Glasfaser in Deutschland

EWE Mitarbeiter beim Glasfaser einblasen

Auf 100 Deutsche kommen laut aktuellen Daten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) 38,5 Breitbandanschlüsse.

Damit belegt die Bundesrepublik den achten Platz im Ranking aller OECD-Staaten und liegt damit in Punkto Breitbandverfügbarkeit sogar vor der Hochtechnologie-Nation Japan. Zumindest auf den ersten Blick. In Japan sind nämlich rund 74 Prozent aller Breitbandanschlüsse an Glasfaserkabel angeschlossen. Hierzulande kommen dagegen von 100 Einwohnern nur 0,6 in den Genuss dieser Technologie.

Oder anders ausgedrückt: Nur 1,6 Prozent aller stationären Breitbandanschlüsse in Deutschland waren im Juni 2016 mit einem Glasfaserkabel verbunden. Ein Jahr zuvor waren es übrigens 1,3 Prozent.

Die Grafik bildet Daten zur Verbreitung von Glasfaser-Anschlüssen in Deutschland und ausgewählten Ländern ab.

Hinterlasse einen Kommentar