Bin ich ein durchschnittlicher Internetnutzer?

download drossel daten

Einige Internet-Provider drosseln ihre Zugänge, soviel wissen wir bereits. Nicht jeder drosselt dabei nur bestimmte Daten, sondern manche wenden ihre Klauseln auf den kompletten Datenverkehr an. So zum Beispiel Telefónica Germany (o2). Heute sah ich durch Zufall eine Werbeanzeige von o2 VDSL, genauer gesagt für VDSL 50.000 im O2 DSL All-in L. Eine nette Speedrate, die allerdings einen Haken hat und zwar die nur 300 GB Inklusivolumen für die Maximal-Geschwindigkeit, nach Fair-Use-Mechanik.

Bei o2 gibt man weiterhin an, ein durchschnittlicher Internetnutzer verbraucht laut Bundesnetzagentur nur 22 GB im Monat. Das lässt sich auch im Jahresbericht 2013 der Bundesnetzagentur nachlesen.

Das mag rechnerisch stimmen, wer aber in einem Mehrpersonenhaushalt lebt oder zum Beispiel Video-On-Demand-Dienste oder gar Online-TV nutzt, der dürfte wahrscheinlich schnell zum kostenpflichtigen Zusatz-Trafficpaket greifen müssen. PC, Tablet, Smartphones, Konsolen, alle möglichen Geräte saugen heutzutage am Netz. Schaut also genau hin, ob ihr wirklich ein „durchschnittlicher Internetnutzer“ seid.

Ich möchte einfach mal ein paar Beispiele anführen, wie viel Daten bei verschiedenen Online-Tätigkeiten heutzutage™ verbraucht werden. Ihr dürft in den Kommentaren gerne weitere Beispiele ergänzen. Gerade der Boom der einschlägigen Online-Videotheken dürfte viele Nutzer schneller an die Grenze der Drossel-Tarife treiben, als ihnen lieb ist und dann kommen Zusatzkosten, oder im schlimmsten Fall eine nicht beeinflussbare Drosselung auf einen zu.

  • Ein Film aus der ZDF Mediathek anschauen macht 106 Minuten 1,1 GB
  • Bei Maxdome verbraucht man pro Stunde ca. 1,2 GB, wenn der Inhalt in komprimiertem 720P HD gestreamt wird. Dafür werden gerade mal 3 MBit  genutzt. Nach oben gibt es natürlich Luft, je nach Auflösung und Ton.
  • Bei Netflix fließen bei SD-Auflösung 1 GB Daten, bei HD-Auflösung 3 GB Daten und bei Ultra-HD sogar um die 7 GB Daten pro Stunde durch die Leitung.
  • Autouploads von Fotos in Cloudspeicher = Bildgröße x Bildanzahl. Nicht unterschätzen 😉
  • Windows 8.x ISO knapp 4 GB
  • GTA 5 für die PS4 ist mal eben 42 GB groß, X-Plane 10 für den PC sogar 60 GB
  • Skype, Spotify, Webradio: Je nach Qualität, hier kommt es auf die Häufigkeit der Nutzung an
  • … eure Ergänzungen in den Kommentaren.

Na, wer von euch ist ein „durchschnittlicher Internetnutzer“ bzw. knackt die 300 GB pro Monat?

Provider ohne Drosselung →

Hinterlasse einen Kommentar